Elektronik

Wer “iPhone” sagt, muss auch “Watch” sagen!

Nachdem fest stand, daß mein nächstes Smartphone ein Apple iPhone XS wird, wurde da natürlich auch die Apple Watch recht schnell schmackhaft. So ein Minicomputer am Handgelenk hat schon was und die Watch kann weitaus mehr Partytricks als “traditionelle” Smartwatches. 😉

 

Bestellt hatte ich die Watch 5 Aluminium GPS direkt bei Apple in Kombination mit dem RED-Armband. Wie üblich ist das Auspacken ein Erlebnis.  😎

 

Die Watch fühlt sich auch mit dem Aluminium-Gehäuse äußerst hochwertig an. Das liegt sicher daran, daß Bildschirm und Rückseite aus Glas sind. 😉

Auf der rechten Seite befinden sich Digital Crown, Mikro und Taste. Auf der linken Seite sind die Schlitze für die Lautsprecher.

 

Sofort nach dem Anschließen an eine Stromquelle geht die neue Watch in den Setupmodus. Auch hier werden das iCloud-Konto und die Apps synchronsiert.

 

Sämtliche Einstellungen lassen sich auch über die App auf dem iPhone vornehmen, was recht praktisch ist. Denn die Einstellmöglichkeiten sind äußerst vielfältig… 😉

 

Mit 44 mm ist die Watch aktuell das größte Modell und wirkt doch nicht zu wuchtig am Handgelenk (wie z.B. die Garmin Fenix 3). Das liegt sicher auch an den abgerundeten Ecken. 😎

Nach einigen Tagen Benutzung hat sich bei mir das modulare Watchface herauskristallisiert. Hier nutze ich in der Mitte die Wetter-App und kann mit den Icons unten ein Training starten, die Aktivitätsübersicht aufrufen oder einen Timer starten. Auch nett: Mit einem Tipp auf das Datum werden die Kalenderereignisse aufgerufen. Das nächste Watchface zeigt mir dann die Zeiten der Sonnen- und Mondphasen an. 😉

 

Die Watch ist nicht nur als Aktivitätstracker zu gebrauchen, sondern auch als Informationszentrale und iPhone-Fernsteuerung. Die Möglichkeiten sind echt überwältigend. Gerade die Kalendererinnerungen sind äußerst hilfreich wie auch der digitale Einkaufszettel mit “Bring!”.

 

Man kann übrigens auch etliche Aktionen auf das iPhone spiegeln. So gehen beide Geräte gleichzeitig auf “Nicht stören”, Theatermodus, Silentmodus oder Flugmodus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.