Allgemein

Einkaufs-Wagen: Andersen Shopper Royal

Veröffentlicht

Seit geraumer Zeit hatte ich es mir angewöhnt, die 2 Kilometer zum Supermarkt zu gehen anstatt das Auto zu nehmen. In 20-25 Minuten ist man da hingelatscht und tut auch noch was für seine Gesundheit. Allerdings ist selbst ein 30 Liter Rucksack irgendwann voll und auch schwere Sachen zurückschleppen macht nicht wirklich Spaß. Also hab ich auf Amazon nach einem Einkaufs-Wagen gesucht, genauer einem Einkaufstrolley. Kriterien waren große Kapazität und große Räder. So bin ich ziemlich schnell beim Andersen Shopper Royal mit den optionalen kugelgelagerten 29 cm Rädern und der 60 Liter Hydro Tasche gelandet. 😎

Made in Schleswig-Holstein: https://www.andersen-shopper.de

 

Die kugelgelagerten Räder mit 29 cm Durchmesser haben einen Reifen, der sich wie fester Schaum anfühlt. Es ist kein Gummi, gibt unter Druck aber auch etwas nach. Hier habe ich mich aufgrund der besseren Wartungsfreundlichkeit gegen Luftreifen entschieden.

 

Kleiner Dämpfer: Bei einem Rad fehlte die Verriegelungsklammer! 😯

Ich hab mir dann mit einem zurechtgebogenen Schlüsselring beholfen, damit das Rad bei Gebrauch auf der Achse bleibt.

 

Die Hydro Tasche fasst 60 Liter und hat diverse Taschen.

 

Das Gestell auszuklappen ist kein Problem. Die ganze Konstruktion wirkt recht stabil. Muss sie auch, denn 50 kg Zuladung sind nicht zu verachten.

 

Der untere Tragegriff verriegelt auch gleichzeitig den Klappgriff. Und ein nettes Detail befindet sich auf der Rückseite des Gelenks: Die kleinen Haken sind dafür gedacht, den Trolley vorne am Einkaufswagen anzuhängen, wenn man einkaufen geht. 😎

Und an der Unterseite des Parkbügels befindet sich ein großzügiger Schutz aus Plastik.

 

Die ausklappbare Erweiterung musste ich auch gleich mal ausprobieren. Zwei Bierkisten passen problemlos drauf, eine Sicherung mit einem Spanngurt ist aber sicherlich empfehlenswert. Da man so 17-20 kg für die volle Bierkiste rechnet, geht das bei zwei Kisten auch noch vom Gesamtgewicht her. 😎

 

Die Hydro Tasche fasst wie gesagt 60 Liter und weist viele Fächer auf. Geschlossen wird das Hauptfach nicht mit einem Reißverschluss, sondern mit einer Doppelklappe.

Innen wartet dann noch ein isoliertes Fach für kalte Produkte. Und ja, zur Not kann man die Tasche auch als Rucksack verwenden.

 

Da musste ich auch erstmal einen Test machen: In der Tasche befinden sich eine komplette Bettdecke und zwei Kissen… 😆

Und ja, das Ding ist riesig! Das ist kein kleiner Trolley, sondern fast schon Reisekofferterritorium! 😉

 

Und heute war dann auch der erste Einsatz! Das Ding hat mich echt überrascht, wie leicht die Räder laufen und wie einfach man das Teil hinter sich herzieht, selbst beladen. Die großen Räder rollen einfach über alles drüber und selbst Stufen überwindet man locker. Das war definitiv die richtige Entscheidung gewesen! 😎

Überrascht war ich auch, wie gut im beladenen Zustand die Balance ist. Schwere Sachen kommen natürlich nach unten, aber trotzdem war die Tasche ja randvoll gewesen. Trotzdem war das Ziehen kinderleicht gewesen. 🙂

 

Die Reifen laufen superleicht und superleise! Wie lange der Reifen hält wird sich zeigen. Aber wie gesagt, ich habe mich bewusst gegen Luftreifen entschieden. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.