Fahrrad/MTBTretroller

Ein helles Köpfchen²: Lupine SL-F

Seit einiger Zeit verwende ich nun schon die Lupine SL, welche einen straßenzugelassenen Lichtteppich vor das Rad wirft. Ende 2018 stellte Lupine dann die nächste Generation der SL vor: Mehr LEDs, weniger Verbrauch, Bluetooth-Fernbedienung und Fernlicht!

 

Bei der SL hat mich immer die Tatsache genervt, daß man in Kurven durch die scharfe obere Begrenzung des Lichtkegels und die Neigung des Fahrrades nichts sieht. Deswegen bestand gleich ein Haben-will-Gefühl bei der SL-F. 😎

 

Bei der neuen SL ist alles leicht anders. Das Gehäuse hat so ziemlich das gleiche Format, aber nur noch ein Befestigungsloch auf der linken Seite. Dafür ist jetzt der Schnellspanner im Lieferumfang dabei. Dem Gehäuse fehlt der obere beleuchtete Taster, dafür indikiert ein blau beleuchtetes “SL”-Logo die aktivierte Fernlichtfunktion. Bedient wird die Lampe mit der Bluetooth-Fernbedienung.

 

Der Taster für das Fernlicht schaltet die Lampe ein und aus, außerdem ist er blau beleuchtet. Der kleine Taster daneben dimmt das Abblendlicht. Und exklusiv in Deutschland wird das Tagfahrlicht durch den Hauptscheinwerfer mit unterstützt.

 

Insgesamt ist die SL-F deutlich effektiver als ihr Vorgänger.

SL-A SL-F
Tagfahrlicht 1,5 W 1,5 W
Abblendlicht 900 Lumen / 16 W 850 Lumen / 10 W
Abblendlicht gedimmt 500 Lumen / 8 W 450 Lumen / 5 W
Fernlicht 1300 Lumen / 16 W

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.