Letzten Mittwoch hatte ich ja meinen Tevo Little Monster aufgebaut, da gingen die Schwierigkeiten schonmal los: der 30mm-Lüfter in der Mitte verabschiedete sich mit einem Funken. Das sieht man hier gut, daß der Lüfter steht.

 

Mit dem Labornetzteil habe ich die Verkabelung und den Lüfter geprüft, es ist wirklich nur der Lüfter kaputt. Nach kurzem Überlegen entschied ich mich gegen einen neuen 30mm Lüfter und für einen 50mm Radiallüfter.

 

Als Übergangslösung (und weil ich Sonntag keinen Krach machen wollte) habe ich den Lüfter erstmal mit Kabelbindern befestigt. Sieht wild aus, hält aber. Der Druckkopflüfter und der 120mm Gehäuselüfter sind original zusammen an einem Anschluss angeschlossen, der mit 24V angesteuert wird. Da mir beide Lüfter auf 24V aber viel zu laut sind, habe ich beide in Reihe geschalten, sie laufen also nur mit halber Kraft – was völlig ausreichend ist.

 

 

Das nächste Problem war das fürchterliche Geräusch beim Druckbeginn gewesen. Es stellte sich dann heraus, daß die Düse des Druckkopfes viel zu nah an der Oberfläche war und ich in den Einstellungen von CURA das Z-Offset um satte 0,4mm nach oben korrigieren musste. Jetzt wird die erste Lage dort gedruckt, wo sie auch hin gehört.

 

Und alles am 3D-Druck ist Einstellungssache. Eine zu hohe Geschwindigkeit lässt z.B. die Qualität des Infills leiden oder das ausgeschaltete Retraction zieht massig Fäden. Das ist wirklich Trial & Error.

 

Dann kam der erste “richtige” Druck: Ein Filament Guide, heruntergeladen von der Thingiverse Webseite.

 

Version 2 mit einer Halterung für den Filament Runout Switch.

 

 

Dann kam ein seeeehr nützliches Teil an die Reihe: Die TLM Parking Brake. Durch das Gewicht vom Druckkopf und dem Extruder können sich die Trolleys nicht an der Position halten, wenn die Motoren abgeschaltet sind. Das Teil hier hält die ganze Sache oben an Ort und Stelle.

 

 

Dann experimentierte ich noch mit der Druckgeschwindigkeit und dem Infill. Das hier wurde mit 50 mm/s und 20% Triangle Infill gedruckt.

 

Version 3 des Filament Guide, diese ist für die Aufnahme der PTFE-Röhre ausgelegt.

2 thoughts on “Tevo Little Monster: von kaputten Lüftern, Startschwierigkeiten und erfolgreichen Drucken

    1. Hallo Markus,

      füge diesen Text als “Start G-code” ein:

      M280 S10.6
      G28
      M280 S3
      G1 Z50 F25000
      G30 Z1.7
      M280 S7
      G1 X0 Y0 Z100 ; lift nozzle
      M42

      und editiere dann die zahl nach dem “Z” bei “G30”. Ich empfehle erstmal nur die Zahl hinter dem “.” zu editieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.