In lauten Umgebungen ist Gehörschutz sinnvoll. Neben Konzerten zählen da z.B. auch große Büros dazu. Oder wie bei uns auf Arbeit: Ein Operatorraum mit fast 40 Leuten und einer Klimaanlage als Dauerlärmfaktor. Das kann im Alltag auch ziemlich anstrengend sein, wenn man ständig diese lauten Geräusche ausblenden muss…

Schaumstoff-Ohrstöpsel sind für diese Anwendungen nicht geeignet, da diese bis zu 32dB dämpfen. Klar, sie sind ja auch für extrem laute Umgebungen wie z.B. Baustellen gedacht. Für Musik & Sprache braucht es aber spezielle Filter, damit das nicht nur dumpf klingt. Nach Tests mit den Filtern von Alpine (MusicSafe Pro) bin ich dann doch wieder bei V-Moda gelandet, da diese exakt das anbieten: Einen Gehörschutzfilter speziell designed für Musik & Sprache. Außerdem schauen sie schick aus und kosten nicht extrem viel…  😎

 

 

Im Lieferumfang sind auch vier verschiedene Ohrteile, eine Kordel und eine Transportschachtel dabei.

 

 

Die Kordel wird in die Faders reingeschraubt. Hier sollte man aber wie bei allen Metall-Verbindungen Loctite einsetzen.

Nettes Detail: Wenn man die Faders nicht benötigt, dann kann man die in die Transportschachtel tun und das Ganze um den Hals hängen – die Schachtel hat nämlich seitlich Aussparungen für die Kordel.  😎

 

 

Und genau deswegen hatte ich Rot gewählt: So passen die Faders farblich zu meinen M-100… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.