Meine alte Einhell Energiestation 180 hat mir schon ein paar mal den Hintern gerettet, als im Winter das Auto nicht mehr anspringen wollte. Die letzten Jahre habe ich sie aber nicht mehr gebraucht, auch nicht für die mobile Energieversorgung (11 Ah Blei-Gel-Akku). Vor ein paar Tagen wollte ich die Energiestation mal wieder aufladen, allerdings machte das simple Ladegerät auch nach über 24 Stunden keine Anstalten, den Akku vollzuladen… 😕

Anstatt mir eine neue Energiestation zu kaufen, hab ich mir erstmal ein neues Ladegerät besorgt. Die Wahl ist auf das AEG LM 1.5 gefallen. Die 1,5A Ladestrom reichen völlig aus, da ich ja nicht eine große Autobatterie laden will.

 

 

Im Lieferumfang sind diverse Kabel dabei, mit denen man die Batterie anschließen kann:

-Schraubterminal klein

-Schraubterminal groß

-Klemmzangen

Die jeweiligen Kabel werden dann über einen verpolsicheren Stecker ans Ladegerät angeschlossen.

 

 

Die Bedienung ist recht simpel. Man schließt erst die Batterie an, dann das Ladegerät in die Steckdose und anschließend wählt man mit dem Taster zwischen 6V oder 12V aus. Fertig! 🙂

 

 

Der große Vorteil des Ladegerätes: Es kann auch müde Batterien wieder munter machen bzw überhaupt laden. Denn auch tiefenentladene Batterien werden ab 1,5V erkannter Spannung „gerettet“. Und so auch meine Energiestation, nach ein paar Stunden wurde der Ladevorgang erfolgreich beendet! 😎

Ein Gedanke zu „Auferstehung von den Toten: AEG LM 1.5 Batterieladegerät

  1. Habe mir das Kfz-Ladegerät von AEG zugelegt da mein altes den Geist aufgegeben hatte! Dieses Gerät lädt die Batterie mit der notwendigen Spannung kontinuierlich mit unterschiedlichen intelligenten Ladezyklen sauber auf, ohne zu überladen. Überladungen beschädigen Batterien. So halten die Batterien ihre Leistung deutlich länger, als solche, die nicht gewartet werden. Gerät ist einfach zu handhaben, und ladet schonend die Batterie – volle Kaufempfehlung von mir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.