Tretroller

Mibo Express: Neuer Vorbau & Lenker

Den Mibo Express habe ich seit dem 27.10.2016 und in den etwas mehr als zwei Wochen habe ich schon 181 Kilometer in 13:17:28 zusammengerollert. Am meisten hat mich bisher der Lenker gestört bzw der Winkel der Griffe. Diese zeigen nämlich etwa 10-15° nach oben und etwa 10° nach hinten – das ist auf Dauer unangenehm für die Handgelenke. Am Roller brauche ich radikal gesehen eher eine Flatbar mit 0°/0° oder sogar 5° nach unten. Außerdem ist der originale Lenker mit 640mm etwas schmal, ich bin 700mm gewöhnt. Da es am Markt keine gescheiten BMX-Lenker mit passenden Winkeln und Höhen gibt, bin ich eben den vertrauten Weg mit Vorbau + MTB-Lenker gegangen. Genauer gesagt BBB BHS-35 120mm und RaceFace Ride Flat Wide OS 8° 710mm.

mibo_express_dsc07754 mibo_express_dsc07756

mibo_express_dsc07764

 

 

Der Vorbau selber verfügt bei der Verstellung über eine Rasterung, bei der die zentrale Schraube die beiden Endplatten an den eigentlichen Vorbau presst und so feststellt. Der Verstellbereich von 70° ist dabei sehr groß. Die maximale Aufstecktiefe auf das Steuerrohr beträgt 40mm.

mibo_express_dsc07757 mibo_express_dsc07758

mibo_express_dsc07759 mibo_express_dsc07760

mibo_express_dsc07761 mibo_express_dsc07762

 

 

Der Umbau war dann relativ einfach zu bewerkstelligen. Aufgrund des Spacers greift der Vorbau nur 35mm ab, das sollte aber auch reichen (ich verwende Dynamic Montagepaste). Den Winkel habe ich erstmal auf 40° eingestellt, da der Lenkwinkel vom Express ziemlich flach ist. 60° am Vorbau ist dann einfach zu krass. Die Oberseite der Griffe liegt jetzt bei so etwa 93cm. Apropos Griffe, die hatte ich schon vor geraumer Zeit gegen die bewährten Syntace Moto 30mm ausgetauscht.

mibo_express_dsc07766 mibo_express_dsc07769

mibo_express_dsc07782 mibo_express_dsc07771

 


 

Als nettes Gimmick hab ich mir mal eine Ding-Dong-Klingel von Electra mit bestellt. Die kleinen Ding-Klingeln (das kleine schwarze Dingens daneben) haben nämlich ein Problem: Bei feuchter Luft sind die kaum noch hörbar…

Und zur Montage meines Garmin Edge 800 hab ich mir mal die SRAM MTB QuickView-Halterung gegönnt.

mibo_express_dsc07772 mibo_express_dsc07774

 


 

Dann habe ich mich noch einem weiteren nervigen Alltagsproblem angenommen. Im Gegensatz zum Geroy lässt sich der Express ziemlich beschissen tragen, zumindest am Rahmen. Er steht bei mir ja im Keller und so muss ich den jedes Mal ein Stockwerk rauf oder runter tragen. Als Lösung habe ich einfach ein 10mm-Seil genommen und die Schlaufe mit einer Seilklemme gesichert. Diese habe ich dann zum Schutz des Rahmens mit Tarnband umwickelt. Das hatte ich halt gerade da und das Stoffgewebe mit Naturkautschuk bietet guten Schutz. Durch das Seil lässt sich der Express jetzt viel besser tragen. 🙂

mibo_express_dsc07776 mibo_express_dsc07777

 


 

Netter Nebeneffekt des Vorbaus: Die Fronttasche hat mehr Platz bzw man kommt leichter ran… 😎

mibo_express_dsc07784 mibo_express_dsc07786

2 Gedanken zu „Mibo Express: Neuer Vorbau & Lenker

  1. Hallo Manuel, ja top, wird ja immer konkreter, Dein neuer “tretbarer” Untersatz. Der Alltag zeigt’s, bei mir sind Roller und Fahrräder leider nur Freizeitgeräte, daher sind meine Anforderungen an die Gebrauchsfähigkeit etwas anders gelagert. Der kleine Mibo ists chon genial, gefällt mir immer besser, sollte dafür mal Budget einplanen, ergonomisch ist er auf Touren meinem Swifty deutlich überlegen, insbesondere dort, wo es auf die kompakte Faltbarkeit nicht ankommt.
    Einen Hinweis zur Klingel, ich schwöre inzwischen auf die Spurcycle Klingel, tolles Teil mit einem noch besseren Klang. Es gibt auch Nachbauten, die sind deutlich günstiger, leider aber auch schlechter verarbeitet. Habe da für meinen Blog auch noch eine Produktvorstellung in Vorbereitung, dauert aber noch etwas, niedrige Priorität, es gibt aktuellere Themen die aufzuarbeiten sind.

    Ich freue mich auf Deine weiteren Beiträge, bei Rollern bin ich nicht ganz so tief drin und für jede Anregung dankbar.

    Viele Grüße

    Martin

    1. Danke! Naja, für mich isses halt ein Fortbewegungsmittel auf dem Weg zur Arbeit – ohne öffentlichen Nachverkehr dazwischen. Die 8 / 9,5 /14 Kilometer (je nach Route) trete ich komplett durch und brauche dafür eben danach keinen Sport machen. Die 8 Kilometer dauern 30/40 Minuten (hin/zurück), bei den 9,5km sind es 40/50 Minuten und bei 14km 60/70 Minuten.
      Als reinen Tourer/Sportler finde ich aber den Geroy ergonomischer, da hier der Lenker etwas weiter vorne ist und man so bergab besser in die aerodynamische Position kommt – bei 55 km/h ist das schon wichtig… ?

      Die Spurcycle Klingel schaut auch recht interessant aus bzw ist das klanglich ne ganz andere Qualität. DEN hohen Ton dürfte man tatsächlich nicht überhören… ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.